Danke an alle Zuschauer!

Die Theater-Saison 2022 ist für uns beendet. Vielen Dank an alle, die uns in den vergangenen Wochen unterstützt und für zahlreiche ausverkauften Vorstellungen im Alter Heidkrug in Kayhude gesorgt haben. Es war uns ein Fest!

Im kommenden Jahr werden wir wieder den Oktober auf der Bühne des Alten Heidkrugs verbringen. Zwischen dem 06.10.2023 und 29.10.2023 werden wir das Stück „Verleeft, Verlööft, Verloorn!“ von Edward Taylor in der plattdeutschen Fassung von Arnold Preuß aufführen.

Noch 16 Tage bis zur Premiere

Es sind noch etwas mehr als zwei Wochen, bis wir nach zwei Jahren Wartezeit endlich „Opa ward verköfft“ im Alter Heidkrug aufführen dürfen.

Seit heute ist bereits eine Vorstellung ausverkauft: Für Sonntag, den 23.10.2022, gibt es keine Karten mehr!

Für alle anderen Termine sind bei Georg Sellhorn unter der Telefonnnummer 04109 / 9295 oder per eMail unter pbtangstedt@t-online.de noch Eintrittskarten erhältlich.

Wir freuen uns schons sehr darauf, dass es endlich wieder los geht!

„Opa ward verköfft“ im Oktober

Lange war es geplant, den Opa zu verkaufen, nun ist es endlich soweit: Das wegen Corona mehrfach verschobene Stück „Opa ward verköfft“ von Franz Streicher und Dieter Jorschik wird im Oktober (Termine hier) endlich auf der Bühne des Alten Heidkrugs in Kayhude zu sehen sein.

Mit der Heirat der Hoferbin hat Bauer Kulenkamp (Dieter Buhmann) den Opa (Georg Sellhorn) mit übernehmen müssen. Jetzt will er den alten Herrn gerne loswerden. Die Eulenspiegeleien des Alten werden allmählich zur Plage, zudem steht es mit dem Hof wirtschaftlich nicht gerade zum Besten.

Da äußert der reiche Bauer Fiesebarg (Peter Quade) reges Interesse an dem Opa und möchte ihn gerne zu sich auf den Hof nehmen. Fiesebarg hat nämlich herausbekommen, dass der Alte zwei Häuser hat und die will er erben. Natürlich hat er die Fiesebargs schnell durchschaut und provoziert sie genüsslich, um herauszufinden, wie weit er gehen muss, bis die Heuchler ihre wahren Absichten zeigen.

In den weiteren Rollen:
Silke Nehrlich, Bianca Kleinschmidt, Robin Miethe, Reiner Westphal und Mareike Lüdersen.

Eintrittskarten gibt es ab sofort telefonisch unter 04109 / 9295 sowie per eMail unter pbtangstedt@t-online.de .

Fröhstück bi Kellermanns vom 25.02. bis 27.02.2022

Nachdem gestern die neue Landesverordnung rauskam, haben wir nun Gewissheit:

Unsere Neuauflage von „Fröhstück bi Kellermanns“ kann steigen.

Für alle drei Termine

  • Freitag 25.02.2022, 19.30 Uhr
  • Samstag, 26.02.2022; 16.00 Uhr
  • Sonntag, 27.02.2022; 16.00 Uhr

gibt es noch Restkarten. Die Aufführungen werden unter 2G-Regeln stattfinden. Wir werden aus den bekannten Gründen den Saal wieder nur zur Hälfte belegen und entsprechende Abstände einrichten, um unseren Zuschauern eine bestmögliche Sicherheit zu bieten.

Die letzten Eintrittskarten bekommt ihr bei Georg Sellhorn per eMail unter pbtangstedt@t-online.de oder Telefonisch unter 04109 9295.

Wir freuen uns auf Euch!

Neuauflage im Februar 2022!

Liebes Publikum,

nach über einem Jahr „Zwangspause“ durften wir in diesem Jahr endlich wieder auf die Bühne zurückkehren.

Wir haben die Pause genutzt und für eine andere Bestuhlung gesorgt, die jetzt in den einzelnen Reihen für mehr Platz sorgt.

Die „AktivRegion Alsterland“ hat uns durch eine Förderung die Möglichkeit gegeben, eine moderne Audioanlage auf dem Saal vom „Alter Heidkrug“ installieren zu lassen, so dass man auch in den letzten Reihen dem Geschehen auf der Bühne problemlos folgen kann. Vielen Dank an die AktivRegion Alsterland, aber auch an den Inhaber von Alter Heidkrug, Andreas Gamerdinger, der uns den Einbau genehmigt hat!

Aber alles würde nichts bringen, wenn Sie, liebes Publikum, nicht da wären. Innerhalb kürzester Zeit waren die 12 Spieltermine ausgebucht und wir mussten viele Leute vertrösten.

Um aber auch denen, die nicht dabei sein konnten, noch eine Möglichkeit zu bieten, werden wir das Stück „Fröhstück bi Kellermanns“ im Februar an den folgenden Terminen wiederholen:

▶️ Freitag, 25.02.2022 | 19:30 Uhr
▶️ Sonnabend, 26.02.2022 | 16:00 Uhr
▶️ Sonntag, 27.02.2022 | 16:00 Uhr

Also, sollten Sie noch kein Weihnachtsgeschenk haben, melden Sie sich unter PBTangstedt@t-online.de oder 04109-9295.

Die Plattdütsche Bühn´ Tangstedt e.V. wünscht Ihnen eine gesunde und besinnliche Vorweihnachtszeit!

Alle Aufführungen ausverkauft!

Das „Fröhstück bi Kellermanns“ scheint allen sehr gut zu schmecken – alle kommenden Aufführungen sind bereits ausverkauft!

Vielen, vielen Dank, dass ihr uns auch in dieser schweren Zeit weiter unterstützt!

Nur noch Restkarten erhältlich!

Der Vorverkauf zu unseren Aufführungen von „Fröhstück bi Kellermanns“ läuft sehr gut – für die noch kommenden neun Veranstaltungen sind insgesamt nur noch etwa 25 Karten verfügbar. Jetzt schnell zugreifen bevor es zu spät ist!

Eine Übersicht der noch verfügbaren Termine gibt es hier.

Tickets gibt es weiterhin bei unserem Vorsitzenden Georg Sellhorn per eMail unter pbtangstedt@t-online.de oder telefonisch unter 04109 / 9295.

Die Proben gehen in die heiße Phase

Die Proben zu unserem kommenden Stück „Fröhstück bi Kellermanns“ gehen so langsam in die heiße Phase.

Noch sind wir guter Dinge, dass wir in diesem Jahr – unter Einhaltung der Verordnungen – tatsächlich wieder die Bühne erklimmen können.

Wenn ihr dabei sein wollt, kontaktiert uns für Eintrittskarten unter pbtangstedt@t-online.de oder telefonisch unter 04109/9295.

Die Aufführungstermine findet ihr hier.

Spielplan-Änderung für Herbst 2021/2022

Liebe Theaterfreunde,

auf Grund der aktuellen Entwicklungen in der Corona-Pandemie haben wir eine Spielplanänderung vorgenommen.

Nach den aktuelle Entwicklungen, die starke Personenbegrenzungen bei Treffen vorsehen und dadurch unter anderem dafür sorgen, dass wir nicht proben können, ist die Chance, dass wir unser bereits 2020 auf 2021 verschobenes Theaterstück „Opa ward verköfft“ im Oktober aufführen können, äußerst gering.

Aus dem Grund haben wir uns zum entschieden, statt „Opa ward verköfft“ das Stück „Fröhstück bi Kellermanns“ von Ursula Haucke aufzuführen.

Warum das? „Fröhstück bi Kellermanns“ ist ein Zwei-Personen-Stück. Das bedeutet, dass wir sowohl bei den Proben als auch bei der Aufführung auf der Bühne jederzeit den Mindestabstand einhalten können. Es wird für uns eine spannende schauspielerische Herausforderung werden, erhöht aber die Chance, dass wir in diesem Jahr ein Stück auf die Bühne bringen können, deutlich.

Natürlich wandert „Opa ward verköfft“ nun nicht in die Mottenkiste, sondern wird statt im Oktober 2021 nun im Oktober 2022 aufgeführt.

Bleibt gesund,

Eure Theaterdeerns-und -jungs